Ich sah ein Bild von Winnie. Er wurde in Bulgarien gefunden mit einer Verletzung am Vorderbein, es konnte nicht mehr gerettet werden, war von Maden zerfressen. Ich habe gesammelt für seine Beinamputation und für den Transport. So kam er dann im Oktober 2013 zur uns. Er war so verängstigt. Winnie war der erste Bewohner unserer Quarantäne, die gerade erst fertiggestellt wurde. Ich habe ihm viel Zeit gegeben bis er von allein kam. Heute ist er immer an meiner Seite, er liebt mich. Und ich liebe ihn auch. Er ist im Juni 2013 geboren und hat ein eosinophiles Granulom im Mund, das hin und wieder mal auftritt.